Drucken

Rauchmelderpflicht in Hessen

Schon seit Jahren gilt für Neubauten eine Rauchmelderpflicht (auch in Hessen). Für Bestandsbauten sieht die Hessische Bauordnung noch eine Übergangsfrist bis zum 31.12.2014 vor. Somit müssen bis zum Jahresende in allen Haushalten entsprechende Rauchmelder installiert werden.

 

Die Hessische Bauordnung (HBO) sieht eine Pflicht zur Installation von mindestens je 1 Rauchmelder für Kinderzimmer, Schlafzimmer und Flure, die als Fluchtweg dienen vor. Entsprechende Geräte können inzwischen in jedem Supermarkt gekauft werden. Die Preisspanne ist dabei sehr hoch, von wenigen Euros für ein einfaches Modell mit dazugehöriger Batterie, bis hin zu vernetzbaren Geräten mit einer Zentralsteuerung für mehrere hundert Euro ist alles erhältlich. Für alle Rauchmelder gilt jedoch, dass eine entsprechende Betriebsbereitschaft der Geräte nachweisbar sein muss. Bei einfachen Meldern erfolgt dies durch Neuanschaffung und Vorlage eines Kaufbelegs alle 2 Jahre. Generell sollten Quittungen zu den Unterlagen genommen werden, um im Brandfall eine entsprechend Wartung (Alter der Batterien) nachweisen zu können. Verantwortlich für die Betriebsbereitschaft sind in diesem Falle die Besitzer (also ggf. Mieter) der Wohnung. Die Installation obliegt dem Eigentümer der Wohnung.

 

Notrufnummern

Feuerwehr

112

Rettung

112

Polizei

110

Wer ist online

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Kalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2