Drucken

Dienstversammlung 2015

Am Freitag dem 09.01.2015 fand die diesjährige Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mücke-Ruppertenrod im Gerätehaus am Sportplatz statt. Neben den Jahresberichten der einzelnen Abteilungen, den Ehrungen und Beförderungen mussten dieses Jahr die Wahlen der Wehrführung vorgenommen werden. Die Amtszeit beträgt Satzungsgemäß fünf Jahre.

Pünktlich um 20:00 Uhr begrüßte Ulrich Kratz die anwesenden Aktiven und Gäste zur diesjährigen Dienstversammlung. Von Seiten der Gemeinde Mücke nahm der 1. Beigeordnete Bernd Schwebel an der Versammlung teil. Bürgermeister Matthias Weitzel war urlaubsbedingt verhindert und lies sich entschuldigen. Von der Feuerwehr Mücke war Gemeindebrandinspektor Stefan Hahn anwesend. Die örtliche Presse kündigte sich zu einem späteren Zeitpunkt am Abend an. Ulrich Kratz stellte zunächst die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest, und forderte die Aktiven auf sich am Übungsbetrieb im kommenden Jahr wieder mit großem Engagement zu beteiligen, und für den Dienst bei der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Ruppertenrod auch im privaten Umfeld verstärkt zu werben, da die Zahl der aktiven Mitglieder zum wiederholten mal gesunken ist.

Zum zweiten Tagesordnungspunkt verlas zunächst Ulrich Kratz den Bericht der Einsatzabteilung für das Jahr 2014. Die Feuerwehr Ruppertenrod wurde im vergangenen Jahr zu 9 Einsätzen alarmiert. Die Ausrüstung wurde durch den Verein um drei neue Meldeempfänger, sowie drei Handlampen nebst Ladehalterung ergänzt. Diese wurde auch durch Mitglieder im Löschfahrzeug eingebaut. Weitere Ausrüstungsgegenstände wurden durch die Gemeinde Mücke gestellt, so zum Beispiel ein neues Hohlstrahlrohr. Die Pflege der Ausrüstung wurde durch den Gerätewart Tobias Hof vorgenommen. In 2014 nahmen Kameraden an Lehrgängen teil, so zum Beispiel an einem Kettensägenlehrgang in Nieder-Ohmen, einem Gruppenführer-Lehrgang in Kassel oder dem Lehrgang "Jugendarbeit in der Feuerwehr" in Marburg. Die Atemschutzgeräteträger nahmen an einer Streckenbegehung an unterschiedlichen Terminen teil. Christian Horst beteiligte sich an der Ausbildung im Rahmen der Atemschutz-AG der Gemeinde Mücke, und führte im Kindergarten Ruppertenrod eine Brandschutzerziehung durch. Die Kameraden mit Funkausbildung wurden zur Einführung der Digitalfunkgeräte im Rahmen einer Endanwenderschulung im Umgang mit dem neuen System geschult.

Anschließend verlas Benjamin Horst den Bericht der Jugendfeuerwehr für das Jahr 2014, und in Vertretung für Julia Myska auch den Bericht der Bambini-Gruppe. Die Jugendfeuerwehr Ruppertenrod hat erneut einen Mitgliederverlust zu verzeichnen. Zum 01.01.2015 besteht die Jugendfeuerwehr nur noch aus 4 Personen, davon 3 männliche und 1 weibliches Mitglied. Für das kommende Jahr ist eine Zusammenarbeit aller Jugendfeuerwehren der Gemeinde Mücke geplant. Für das vergangene Jahr konnte man trotzdem einige Erfolge wie den Sieg in der Staffelwertung beim Kreisentscheid des Vogelsbergkreis durch Beteiligung an der Mannschaft "Mücke" vorzeigen. Die in Kooperation mit Ober-Ohmen und Atzenhain trainierte Mannschaft qualifizierte sich so zur Teilnahme am Landesentscheid der Jugendfeuerwehr in Korbach, wo ein 10. Platz von 19 Staffelmannschaften erreicht werden konnte. Die gemeinsame Bambini-Gruppe der Jugendfeuerwehr und des DRK hatte durchschnittlich ca. 12 Teilnehmer. Die Arbeit des DRK und der Feuerwehr wurde den Kindern im Alter bis 10 Jahre näher gebracht, sowie durch kreatives Arbeiten eine allgemeine Jugendarbeit geleistet. Zu den Aktivitäten zählten der Besuch eines Rettungswagen, sowie eine Fahrt zur Feuerwehr nach Nieder-Ohmen, wo die Kinder mit der Drehleiter fahren durften. Die Betreuung der Gruppe wurde durch Julia Myska und Christian Horst vorgenommen.

Bei den anschließenden Wahlen wurde die Wehrführung in alter Besetzung wiedergewählt. Wahlleiter für die Wahl des Wehrführers war Rainer Schlosser, der die intensive Arbeit der Kameraden lobte. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Wehrführer: Ulrich Kratz (wiedergewählt)

Stellv. Wehrfürer: Wolf Christian Horst (wiedergewählt)

Jugendfeuerwehrwart: Benjamin Horst (wiedergewählt)

Gerätewart: Tobias Hof (wiedergewählt)

Kindergruppenleiterin: Julia Myska (wiedergewählt)

Bei den anschließenden Grußworten korrigierte der Gemeindebrandinspektor Stefan Hahn die Anzahl der Einsätze, da die Absicherung des Faschingsumzuges ebenfalls als Einsatz gewertet wird. Erstmalig in diesem Jahr zählten bei der Auswertung in Florix auch die Nebenberichte als Einsätze, was auch offiziell zu einer Steigerung der Einsätze bei den Ortsteilwehren in der Gemeinde Mücke führe. Zum Einsatzgeschehen in Mücke wusste Stefan Hahn zu Berichten, dass seit letztem Jahr die Feuerwehr in Mücke die Gewissheit hat, dass nicht jeder Alarmeingang einer Brandmeldeanlage ein technischer Defekt sein muss, was der Brand im Dezember bei der Firma Hürner in Atzenhain eindrucksvoll bewiesen hat. Erneut wurde die Feuerwehr Nieder-Ohmen zu zahlreichen Einsätzen auf der Autobahn gerufen. Die Aktivierung des Unwettermoduls im vergangenen Jahr zeige die Zunahme bei den Unwettereinsätzen auf Grund klimatischer Veränderungen, was auch der 1. Beigeordnete Bernd Schwebel bestätigte, der an diesem Einsatz selbst beteiligt war.

Zum Schluss der Versammlung wurden noch die beiden Kameraden Benjamin Horst und Florian Kratz für die meiste Übungsbeteiligung im Jahr 2014 geehrt, und erhielten jeweils ein kleines Dankeschön, genauso wie der Gerätewart Tobias Hof für die sorgsame Pflege unserer Ausrüstung.

Notrufnummern

Feuerwehr

112

Rettung

112

Polizei

110

Wer ist online

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Kalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4